RealSteel E963 Review, der große Bruder des 763

Hier habe ich nun ein neues Messer, was mich alleine vom Design her interessiert hat. Es handelt sich um das RealSteel E963. Einigen wird es sicherlich bekannt vorkommen, aber die Ursache ist ziemlich einfach. Der Designer Liang Gang hat sowohl das RealSteel E963 als auch das Sanrenmu 763 entwickelt.

Einen kurzen Vergleich der beiden Messer habe ich am Ende des Reviews vorgenommen,  wobei gleich anzumerken ist, dass das RealSteel eher den sehr großen Bruder verkörpert bezüglich Klingenlängen und Stärke.

E963 Box Buwuve Review photo ReviewRSE963Box1200_zps9827cf19.jpg

Übersicht der Daten:
Messerstahl: 8Cr14MoV
Klingendesign: Drop-Point, erhältlich in satiniert oder stonewashed
Maße:    Klingenlänge: 85mm    K.Stärke: 3,05mm   Länge geöffnet: 199m    Gewicht: 129g
Griffmaterial:  G10 in schwarz oder coyote
Sonstiges: Liner Lock (Liner Material und Dicke: 3Cr13, 1,55mm), versetzbarer Klipp

Verpackung:
Das E963 kommt wie alle anderen RealSteel Messer auch in einer silbernen Pappbox. Mit dabei ist ein kleiner Zettel mit den Garantiebestimmungen in zahlreichen Sprachen und noch mal eine Kurzübersicht der Daten. Das Messer selber ist in einer durchsichtigen Kunststofftüte und die noch mal in Luftblasenfolie.

Mein Exemplar ist die coyote Variante mit stonewashed Klinge. Der stonewashed ist feiner als beim Enlan EL02B oder dem Navy K507, die reflektierenden Elemente sind weit kleiner. Weiterhin ist die die Oberfläche auch noch mal poliert worden.

RS E963 Blade Buwuve photo ReviewRSE963Blade1200_zpsa9829d91.jpgBei dem folgenden Bild sieht man das gut, da es zum einen das RealSteel zeigt und das unterste ist das Enlan EL02B. Dazwischen ist das Sanrenmu LB763, was eben der kleine Bruder ist, den es schon seit einigen Jahren auf den Markt gibt. Es ist gut erkenntlich, dass das RealSteel stark spiegelt, wogegen das Enlan sehr matt ist.
Ich werde noch ein weiteres Bild einfügen, was die Klinge besser zeigt.

E963 Dimensions Buwuve Review photo ReviewRSE963Laumlngenvergleich1200_zps5d069ffc.jpg

RS E963 Blade Details Buwuve photo ReviewRSE963StonewashedBlade1200_zps9a746fe0.jpgGriffschale:
Von den Bildern her zu schließen, ist die Oberfläche des G10 bei beiden werksmäßigen Grifffarben gleich (es gibt einige Messer, wo mit einer anderen Farbe auch die Struktur verändert wird – oft gibt es eine feine Variante und eine rauere). Die vom E963 ist eher rauer und bietet daher auch mit Handschuhen einen guten Rutschwiderstand.

Der Unterschied wird hier im Vergelcih zum RealSteel T96T gut sichtbar.

 photo RST96TReviewG101200_zps50f84176.jpgWinziger optischer Makel an meinem Exemplar: An der Coyote Griffschale hat zwei kleine schwarze Stellen (ca. 0,6-0,7mm Durchmesser), was ich aber schon öfters mal bei G10 Griffschalen bekannter Marken aus höheren Preisklassen gesehen habe. Ich sehe diese daher als marginal an.

Ansonsten ist die im topp Zustand und jede Kante ist geglättet. Es gibt nur in der Nähe des Daumenpinbereichs an der Griffschale ein kurzes Stück mit einer 90 Grad Kante. Alles ist sauber gefrässt und es liegt gut in der Hand.

E963 Washer Buwuve Review photo ReviewRSE963Washer1200_zps00e4e546.jpg

Meine Handgröße bei Mechanikerhandschuhen ist 8, im Freizeitbereich eher 8,5.

E963 Hand Buwuve Review photo ReviewRSE963Hand_zps3be437e4.jpgDer Klipp kann von Tip-down zu Tip-up gedreht werden. Die Festigkeit ist gut gewählt – er verbiegt also nicht schnell und ist auch nicht so fest, dass man ihn kaum von der Griffschale anheben kann. Ich kann es gut in die Hosentasche schieben und es wieder herausholen und er Klipp macht einen guten Job.

Wer gar keine Klipps mag, kann ihn komplett entfernen und die großen Lanyardösen nutzen. Da passen auch problemlos mehrerer Paracordstränge durch.

E963 Lanyard Buwuve Review photo ReviewRSE963LanyardR1200_zps9641eee7.jpgKlinge:
Geöffnet wird es per Daumenpin (beidseitig montiert). Die leichte Vertiefung im G10 sorgt dafür, dass man einfach mit dem Daumen dort entlang fahren kann und direkt zum Daumenpin kommt.

E963 Design Buwuve Review photo ReviewRSE963SeitenR1200_zps6f92f141.jpgFalls man diesen entfernt (Stichwort §42 a), kann man das Messer auch einfach mit beiden Händen öffnen, da die Klinge soweit von der Griffschale freigelegt ist, dass man sie problemlos greifen kann.

Die Klinge ist scharf out-of-the-box und gut zentriert. Sie besitzt einen Hohlschliff und der Liner Lock greift gut. Der Spacer an der Rückseite (ebenfalls in Griffschalenfarbe und G10) sorgt dafür, dass keine Gegenstände, Staub oder andere Partikel an die Klinge kommen.

Man hört ein schönes Klickgeräusch, wenn der Liner greift, kann sich dann also sicher sein, dass die Klinge arretiert ist. Der Lock kann auch mit leichten Handschuhen noch problemlos betätigt werden, allerdings ohne diese spürt man die Zähnung von ihm. Er hat acht Zähne, die aber etwas tiefer sind als z.B. beim RealSteel T96T und die spürt man schnell am Daumen. In der Regel wird man das Messer nicht so oft ein und ausklappen, aber gerade beim Review schreiben, mache ich das öfters. Hier wäre weniger mehr. Es wäre daher wünschenswert, wenn die Zähnungstiefe geringer wäre und man die Zähne reduziert 3-4 würden vollkommen ausreichen, um auch mit Handschuhen hier den nötigen Gripp zu haben.

E963 Lock Buwuve Review photo ReviewRSE963LockR1200_zpse7a86c76.jpgBeim geschlossenen Messer kann man den hintersten Bereich der Klinge auch als Flaschenöffner nutzen. Ich weiß nicht, ob der Designer das so gedacht hat, funktioniert aber gut (beim SRM763 nutze ich diese Möglichkeit schon einige Zeit ohne negative Auswirkungen für den Klingengang oder das die Klinge mehr Spiel bekommt).

Was mir beim E963 nicht gefällt, sind die etwas überstehenden Schraubenköpfe. Vermutlich kann man das auch selber lösen und die Vertiefungen einfach etwas tiefer bohren. Allerdings muss man hier sehr vorsichtig sein, damit man die Griffschalen nicht komplett durchbohrt und der Schraubenkopf keine Grifffläche hat, um die Schale in Position zu halten. Dafür sollte man also eine Standbohrmaschine nutzen, damit man wirklich Stück für Stück vorgehen kann und die notwendige Sorgfalt walten lassen kann.

E963 Spacer Buwuve Review photo ReviewRSE963Spacer_zpsd70ef7f9.jpg
Ein Punkt, der mich nicht sonderlich stört, der aber dennoch erwähnt werden sollte: Wenn man das Messer (geschlossen, Klingenöffnung nach unten) schnell bewegt und rückartig stoppt klappt die Klinge sehr weit auf (90 Grad und mehr). Mit sehr viel Schwung öffnet es sich beinahe komplett. Ähnliche Erfahrungen hat mir ein anderer Besitzer mitgeteielt, weshalb ich das überhaupt getestet habe. Mit einem Einstellen über die Pivotschraube habe ich das nicht so einstellen können, dass es sich noch leicht öffnen lässt mit einer Hand und dennoch die Klinge beim Stoppen geschlossen bleibt.

Bei anderen RealSteel Messern (z.B. M6, T96T) war das kein Problem. Es sollte also bauartbedingt (andere Washer [es hat zwei Kupferwasher, einen aus Bronze und einen Teflon)] Pivotschraube mit etwas Gripp [vielleicht reicht schon ein leichtes anrauen mit Sandpapier] etc. behebbar sein.

Einige Varianten von der Stange, weitere Möglichkeiten zum Individualisieren:

Sehr schön finde ich neben den beiden Klingenfinishvariante und den zwei Griffschalenvariante, dass man es noch individualisieren kann. Über die RealSteel Homepage kann man noch vier weitere Griffschalenfarben beziehen. Aktuell sind es rot, orange, grün und schwarz. Sie kosten incl. Versand unter 10€ was ich einen erstaunlichen Preis finde, wenn man den mit anderen Messern und deren austauschbaren Schalen vergleicht. Ein Satz neue Griffschalen kostet oft so viel oder mehr als ein komplettes E963 + Ersatzschalen. RealSteel muss sich natürlich am Verkaufspreis des Messers orientieren, da keiner noch mal den gleichen Preis für zwei Griffschalen zahlt. Es war wohl nie günstiger sich sein Messer etwas zu verändern und damit leichter erkennbar zu machen.
Ich hoffe, dass anders-farbige Griffschalen auch für andere Modelle in der Zukunft erhältlich sein werden.

Vergleich SRM LB763 vs. RS E963:
E963 vs. SRM763 Buwuve Review photo ReviewRSE963SRM763R1200_zpsc957b599.jpg
Stahlart: 8Cr14MoV   vs.   8Cr13MoV
Klingenlänge und -stärke: 85mm/3,05mm vs. 68mm/2,4mm
Gewicht: 129g vs. 65g
Lock:  Linerlock   vs. Axislock

Das kleine Sanrenmu gab es ursprünglich mit G10 Griffschale in beige (GA763) und in schwarz (GB763) und beide werden nicht mehr produziert. Das in beige hab ich seit ca. zwei Jahr nicht mehr auf dem Markt gesehen, das schwarze gibt es nur noch ganz selten und zu recht hohen Preisen. Die schwarze Alugriffversion (LB763) gibt es noch und liegt mir auch vor. Ganz neu ist jetzt eine farbige Aluschalenversion (jetzt aber mit Liner- statt Axislock), die mir aber noch nicht vorliegt. Alleine wegen dem gefälligen Design des SRM763 wollte ich auch das RealSteel einmal damit vergleichen.

E963 vs. SRM763 Back Buwuve Review photo ReviewVorlageE963Back1200_zpscb3aca69.jpg

Was kann das E963 noch: Klippposition veränderbar (tip-down, tip-up), beim SRM kann ich nur die Griffschalenseite wechseln.

Der Metallframe ist beim E963 komplett im ganzen Messer – beim SRM  gibt es nur beim Lanyardloch einen Metallframe und vorne beim Lock/Klingenschraubenbereich (das ist bei allen Axislockvarianten 763 gleich – bei den farbigen ist das geändert worden, aber die haben auch keinen Axislock mehr).

E963 vs. SRM763 Frame Buwuve Review photo ReviewRSE963SRM763Frame1200_zps6dee55b6.jpg

Der auffälligste Unterschied ist neben der Größe der Lock: Das Sanrenmu hat einen Axislock (die neuen haben den nicht mehr), das RealSteel einen Linerlock.

Fazit:
Wer also ein größeres Messer als das SRM763 sucht, was es auch in stonewashed Klingenfinish gibt, kann mit dem E963 glücklich werden. Ein weiterer Pluspunkt sind die zusätzlich erwerbaren Griffschalen in anderen Farben. So wird das Messer schnell und einfach individualisiert, womit es aus der Masse heraus sticht.
Durch das Lanyardloch und die repositionierbaren Klipp kann hier jeder die Lösung zum Befestigen finden, die am meisten zusagt.
Ich finde das Gesamtkonzept gelungen und es trifft auf eine sehr gute Verarbeitung, allerdings stören mich ein wenig die herausstehenden Schraubenköpfe. Beim Umgang stören diese zwar nicht, aber bei mir ist oft auch das Design ein wichtiger Punkt.

Advertisements

Ein Kommentar zu “RealSteel E963 Review, der große Bruder des 763

  1. […] 2013 erblicke auch die ersten Messer von Real Steel das Licht der Welt. Einige Modelle werden wohl bei Sanrenmu produziert und dort tauchte auch zum ersten Mal ein großes Modell auf, was stark an das 763 erinnerte. Dieses habe ich bereits damals näher vorgestellt – das Real Steel E963. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s